Rundbrief des „Forum für Willkommenskultur“

Das  Forum für Willkommenskultur veröffentlicht in der Regel alle zwei Wochen einen kostenlosen Online-Rundbrief mit Informationen, Veranstaltungen, Fördertipps, Engagementangeboten u.v.m. zur ehrenamtlichen Geflüchtetenarbeit in Köln. Hier kannst du dich in den Verteiler eintragen: Link. Gerne nehmen wir Ihre / Eure Meldungen auf, bitte mailt sie an mentoren@koeln-freiwillig.de.
Redaktionsschluss ist immer der Freitag vor Erscheinen um 15:00 Uhr.

********************************************************************************************************

Ausgabe vom 20.02.2024

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir freuen uns, euch zu sehen:

Morgen, Mittwoch, bei der Veranstaltung „Lösungen statt Abschottung – Prof. Dr. Gesine Schwans Ideen für eine neue Asyl- und Migrationspolitik in der Luther-Kirche. Ab 19:30 Uhr öffnen wir die Türen und ihr könnt euch an Ständen über tolle Engagementmöglichkeiten in Köln und an den EU-Außengrenzen informieren. Nach der Veranstaltung laden wir noch zu Austausch bei einem Getränk ein, hier gibt’s mehr Infos: Link

Samstag ab 14:00 Uhr bei Zwischen.Zeit.Raum in der Melanchthon-Akademie. Am Samstag finden viele tolle Aktionen, Ausstellungen, Diskussionen zum Thema Flucht statt, hier eine Übersicht: Link.

Kommt vorbei und bringt viele Menschen mit!

herzliche Grüße

Stefanie Grüter, Hanna Heine, Gabi Klein, Hanne Mick, Kirsten Schmidt, Silke Schmidt und Joel dos Santos

PS: Der nächste Rundbrief erscheint am 05.03.2024.Hinweise bitte bis Freitag, 01.03.2024, 15:00 Uhr an mentoren@koeln-freiwillig.de mailen. 
 
**********************************************************************************
VIELFÄLTIGE DEMOKRATIE STÄRKEN

Aus gegebenem Anlass ein paar Hinweise, gerne nehmen wir Ergänzungen auf! Mehr Hinweise findet ihr im letzten Link und vorletzten Rundbrief Link

Neu! Fakten gegen Rechts
Auf dieser Website werden populistische Behauptungen aufgegriffen und dazu Zahlen und Verweise auf offizielle Publikationen gegeben. Mehr Infos

Neu! ARD-Faktenfinder

Der ARD-Faktenfinder greift aktuelle nationale und internationale Themen und Diskussionen auf. Dabei gibt er Hintergrundinformationen und überprüft Behauptungen. Mehr Infos

Neu! Correctiv
Correctiv ist ein gemeinnütziges Recherchezentrum von Journalist:innen. Neben investigativer Tätigkeit wird dort auch ein Faktencheck betrieben. Mehr Infos

Neu! Mimikama
Die österreichische Website Mimikama definiert als ihre Aufgabe „Falschmeldungen zu entlarven, verdrehte Inhalte klarstellen, auf Nutzerprobleme reagieren“. Sie konzentriert sich v. a. auf Inhalte in sozialen Medien. Mehr Infos

Neu! FACTSHEETS Migrationsdebatte
Deutschland diskutiert über Migration – Die Caritas ordnet ein. Fragen und Fakten zur Migrationsdebatte Mehr Infos

Neu! Das NETTZ
Das NETTZ ist eine Vernetzungsstelle gegen Hate Speech. Auf der Website findest Du Initiativen aus dem deutschsprachign Raum, die sich für eine positive Debattenkultur und gegen Hate Speech einsetzen. Mehr Infos

Neu! LOVE-Storm
Viele Menschen wollen etwas tun gegen Hass im Netz. Sie wissen aber nicht wie. LOVE-Storm, ein Projekt von Bund für Soziale Verteidigung e.V., stellt Tipps und Materialien bereit, um Hass im Netz besser verstehen und angemessener reagieren zu können. Mehr Infos

Neu! Radikale Höflichkeit
Eine Kampagne für eine demokratische Gesprächskultur in drei Schritten Mehr Infos

Neu! Fairspechen – Hass im Netz begegnen
Das Team des Projektes Fairsprechen hilft bei der Bekämpfung von Hass im Netz.
Mehr Infos

Neu! Online-Lerntool: Wie gut bist du im Umgang mit Nachrichten im Internet?
Mehr Infos

Neu! Faktencheck: Wie erkenne ich Fake News?
Beim „Faktencheck – Wie erkenne ich Fake News“ erhalten die Nutzer:innen einen Leitfaden, der ihnen hilft „Fake News“ zu erkennen in dem sie die richtigen Fragen stellen. Zudem werden weitere Hilfen zur Aufdeckung von Desinformationen zur Verfügung gestellt.
Mehr Infos

Neu! Selbstlern-Padlet gegen Rassismus
Was ist Rassismus eigentlich genau? Sind wir alle rassistisch, ohne es zu wissen? Und kann ich etwas daran ändern? Mit einer umfassenden Materialsammlung aus Videos, Presseartikeln und Fachliteratur sowie nützlicher Links, bietet das Projekt „Pink gegen Rassismus“ Antworten auf derartige Fragen – und damit erstklassige Möglichkeiten, sich über eine digitale Pinnwand rund um das Thema weiterzubilden. „Pink gegen Rassismus“ ist ein Aktionsbündnis des organisierten Sports in NRW. Die Vision: ein sichtbares Zeichen gegen menschenverachtendes Verhalten im Sport zu setzen.
Zur digitalen Pinnwand

**********************************************************************************
VERNETZEN

16.04.2024, 18:00 Uhr, FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt
„Engagier dich! – Engagementbörse für die Willkommenskultur in Köln
Das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Fluchterfahrung funktioniert nicht von alleine, es braucht Engagement! In Köln gibt es viele gute Projekte und Initiativen. So unterschiedlich sie sind, eins haben sie gemeinsam: Sie suchen neue Mitstreiter:innen! Daher bieten wir regelmäßig die Engagementbörse „Engagier dich!“ an. Hier können Interessierte mit Engagierten ins Gespräch kommen, sich informieren und unverbindlich schauen, ob und wie eine ehrenamtliche Zusammenarbeit gelingen kann. Nach einem Gespräch auf der Bühne stellen sich auf einem „Markt der Möglichkeiten“ Initiativen und Organisationen aus der Kölner Willkommenskultur vor. Bisher sind dabei: AK Politik, ArtAsyl e.V., Deutsches Rotes Kreuz Köln e.V., Europolis e. V., FEE-Fördern und Erfolge Ernten e.V., Initiative FluMi in Köln Vingst Höhenberg , Kölner Freiwilligen Agentur e.V., Kölner Verbund der Migrantenorganisationen, Medical Volunteers International e.V., Mosaik e.V., Multikulturelles Forum e.V., Netzwerk Integration Lindenthal, Sea-Eye Gruppe Köln, SOFRA – Queer Migrants e.V., Start with a Friend e.V., Willkommen im Severinsviertel, Willkommen in Nippes und Zentrum Buchheim /Raum B. Weitere Initiativen und Organisationen, die Freiwillige suchen, können sich gerne für einen Aussteller-Tisch melden bei Gabi Klein (gabi.klein@koeln-freiwillig.de). Eine Veranstaltung des Forum für Willkommenskultur, der VHS Köln und des AK 9plus. Mehr Infos: Link

30.04.2024, Zeit: 11.00 – 17.00 Uhr, Maternushaus in Köln
8.Katholischer Flüchtlingsgipfel
Die Aufnahme und der Schutz von Geflüchteten ist eine gemeinsame europäische Aufgabe. Der Flüchtlingsgipfel 2024 widmet sich daher dem Thema „Flüchtlingsschutz in der EU“. Es geht um aktuelle Herausforderungen und konkrete kirchliche Handlungsansätze. Eingeladen sind Ehren- und Hauptamtliche, die sich in der kirchlichen Flüchtlingshilfe engagieren. Detaillierte Informationen und Hinweise zur Onlineanmeldung folgen

Save the date:
01.07.2024, Zeit: 19:00 Uhr, Ort:Bürgerzentrum Chorweiler, Pariser Platz 1, 50765 Köln
Vernetzungstreffen „Willkommenskultur in KölnSeit sieben Jahren laden das Forum für Willkommenskultur und die Melanchthon-Akademie alle Engagierten in der Geflüchtetenarbeit zu regelmäßigen Vernetzungstreffen ein. Wir freuen uns, im Juli gemeinsam mit Lucia Thiele und Carolin Keller-Berndorff, Ehrenamtskoordinatorinnen im Bezirk Chorweiler, zum Vernetzungstreffen einzuladen! Alle in der Geflüchtetenarbeit Engagierten, ob aus Willkommensinitiativen, aus Tandemprojekten, allein engagiert oder in Strukturen eingebunden sowie alle Engagement-Interessierte sind herzlich eingeladen! Mehr Infos

**********************************************************************************
FORTBILDUNGEN UND VERANSTALTUNGEN FÜR ENGAGIERTE


20.02.2024, Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr, Ort: Online
Online-AG Ausländerbehörden: Umsetzung von Erlassen
In Nordrhein-Westfalen bestehen verschiedene Erlasse des zuständigen Ministeriums an die Ausländerbehörden. Sie geben u. a. Handlungsanweisungen zum Chancen-Aufenthaltsrecht, zur Ausbildungs- und Beschäftigungsduldung nach §§ 60c und d AufenthG, zum Kirchenasyl in Dublin-Fällen sowie zur Passbeschaffung bei einigen Herkunftsstaaten. In dieser Sitzung der AG können Teilnehmende sich über die Umsetzung der Erlasse durch die Ausländerbehörden austauschen. Neue Teilnehmende sind herzlich willkommen. Anmeldung bis zum 18.02.2024 per Mail bei Fabian Bonberg. Mehr Infos hier.

21.02.2024, Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Online mit Zoom
Neu! Deutsch-Arabischer Info-Treff / Thema Ausbildungscoaching
Deutschland sucht Fachkräfte und hat hunderttausende Geflüchtete aufgenommen. Was hindert sie daran, einen Ausbildungsberuf zu ergreifen? Der gemeinnützige Verein ‚Wir bewegen e. V.‘ berät und coacht Menschen, die in Deutschland Zuflucht gesucht haben. In diesem Online-Treffen berät der Verein in den Sprachen Deutsch und Arabisch über die Möglichkeit eines Ausbildungscoachings für junge Leute (16 – 29 Jahre). Zum Vortrag sind eingeladen: Jugendliche, Eltern, Bezugspersonen und Ehrenamtliche. Anmeldung bitte per Mail. Für Teilnehmende kostenlos. Die Zugangsdaten werden nach Teilnahmebestätigung versendet. Mehr Infos

21.02.2024, Zeit: 17:00 – 20:00 Uhr, Ort: Online
Online-Schulung: Basisseminar Asylrecht
In dieser Online-Schulung wird ein Grundverständnis der rechtlichen Situation von Asylsuchenden vermittelt. Wie laufen die Aufnahme und das Asylverfahren in NRW ab? Welche Folgen hat die Entscheidung über den Asylantrag? Welche Rechte und Pflichten haben Asylsuchende? Das ermöglicht es Teilnehmenden, die Anliegen von Schutzsuchenden besser einzuordnen und einzuschätzen, wann Beratung oder rechtliche Vertretung notwendig werden. Es besteht die Gelegenheit für Fragen und Austausch. Anmeldung bis zum 19.02.2024 per Mail bei Jan Lüttmann. Mehr Infos hier.

21.02.2024, Zeit: 20:00 Uhr, Ort: Luther-Kirche, Martin-Luther-Platz 2-4, 50677 Köln
Lösungen statt Abschottung – Gesine Schwans Ideen für eine neue Asyl- und Migrationspolitik
Vielfach kritisiert schottet sich die Europäische Union immer stärker gegenüber fliehenden Menschen ab. Dabei gibt es gut durchdachte Gegenentwürfe, die die Interessen der Geflüchteten und der Europäer:innen vereinen. Positiver Nebeneffekt: Rechtsextreme verlieren mit einer gelingenden Asyl- und Einwanderungspolitik an Hetzpotential. Professor Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der Denkfabrik „Berlin Governance Platform“, Vorsitzende der SPD-Grundwertekommission und zweifache Kandidatin für das Amt der Bundespräsidentin hat dazu konkrete Ideen entwickelt. U.a. schlägt sie eine dezentrale EU-Flüchtlings- und Entwicklungspolitik vor, bei der Städte und Kommunen die zentralen Akteure sind. Um dies zu ermöglichen, soll ein Europäischer Fonds zur Unterstützung der Städte und Gemeinden, ein Matching-Verfahren von Städten und Geflüchteten, Kommunale Entwicklungsbeiräte und eine Vernetzung Europäischer Städte und Gemeinden geschehen. Prof. Dr. Schwan wird ihre Ideen im Gespräch mit Hans Mörtter vorstellen. Gemeinsam werden wir schauen, was dies für Köln bedeuten kann. Interessierte können sich zudem über die Arbeit der Initiativen Willkommen in der MoselstraßeNetzwerk Kirchenasyl NRWmedical volunteers international und Samos Volunteers informieren. Viele weitere Engagement- und Vernetzungsmöglichkeiten zeigt ein Stand der Kölner Freiwilligen AgenturEine Kooperationsveranstaltung von Südstadt LebenWillkommen in der Moselstraße und dem Forum für Willkommenskultur.Mehr Infos und Hintergründe

21.02.2024, Zeit: 18:00 – 19:30 Uhr, Ort: Bürgeramt Porz, Friedrich-Ebert-Ufer 64-70, 51143 Köln
Niederlassungserlaubnis und Einbürgerung
Abendveranstaltung für ehrenamtlich Aktive und Geflüchtete, Informationen zu den Voraussetzungen, Anmeldung: mesut.mutlu@stadt-koeln.de oder alice.seufert@erzbistum-koeln.de

23.02.2024, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Motoki Köln, Stammstr. 32, 50823 Köln
Neu! Treffen Donnern gegen Rechts
Donnern gegen Rechts ist ein antifaschistisches Bündnis in Köln, das den Protest gegen Rechts und gegen die AFD laut halten will. Die Kernidee ist es, jeden zweiten Donnerstag im Monat zum Protest aufzurufen und laut gegen Rechts zu Donnern. Die erste Aktion war Weiberfastnacht, als vielen kölsche Kneipen und kölsche Jecken das Lied „Kein Kölsch für Nazis“ gespielt haben. Die Aktion war ein voller Erfolg und daran soll angeknüpft werden. Am 14.03. steht der zweite Donner an und der soll in allen Ecken Kölns gehört werden! Angedacht ist, dass am Abend vier Demoarme aus vier verschiedenen Ecken von Köln unter Trommelgewitter zum Heumarkt (Roncalliplatz) wandern, wo dann eine Abschlusskundgebung mit Kulturpogramm stattfindet. Wer dies unterstützen oder sogar Teil des Bündnisses „Donnern gegen Rechts“ werden möchte, ist zum nächsten Treffen eingeladen. Kontakt: donnerngegenrechts@mail.de

24.02.2024, Zeit: 14:00 – 22.00 Uhr, Ort: Melanchton Akademie, Kartäuserwall 24 b, 50678
Zwischen.Zeit.Raum – Open Space und Erkundungen im leeren Raum / Schwerpunkt Flucht
Die Melanchthon-Akademie zieht in neue Räume, der Abschied vom alten Gebäude soll gebührend gefeiert werden! Am letzten Februarwochenende verwandelt sich das dann leerstehende Gebäude in einen vielfältigen Denk-, Tanz- Diskussions-, Klang- Kunst-, Lese- und Begegnungsraum, der unterschiedlich bespielt wird. So werden Wände bemalt, Soundinstallation durch leere Räume geschickt, Initiativen mit Aktionen vorgestellt, Ausstellungen gezeigt, es wird Lesungen, Konzerte, Performances, Gesang und Kulinarisches geben. Einen großen Raum wird der Themenbereich Flucht und Migration einnehmen. So werden z.B. die Initiativen Sea Eye und Seebrücke mit Bildern und Podcast ihre Arbeit vorstellen; die Kölner Freiwilligen Agentur öffnet den Weg zur Kölner Willkommenskultur, es gibt eine Diskussion zum Kirchenasyl, IN VIA Köln e.V. nähert sich dem Thema Flucht über Fotografie und Poesie und Buntes Herz lädt zum Abschlusskonzert ein. Mehr Infos zu den Aktion rings um das Thema Fluch: Link

26.02.2024, Zeit: 19 Uhr, Ort: Online via Zoom
Info-Abend zum Workshop „Trauma-informiertes Yoga“
Die gemeinnützige Organisation Citzen2be bietet bundesweit kostenlose Yogastunden für geflüchtete Frauen, Kinder und Jugendliche an. Dafür werden Yogalehrerinnen gesucht, die ehrenamtlich Yogastunden geben möchten. Voraussetzungen für das Engagement bei Citizen2be ist u. a. die Teilnahme an einem zweitägigen Workshop. Dieser findet am 16./17. März 2024 in Köln und online statt. Anmeldung zum Info-Abend per MailAnmeldung zum Workshop

26.02.2024, Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Ceno & Die Paten e.V., Gebrüder-Coblenz-Str.10 in 50679 Köln (Deutz)
Workshop „Umgang mit eigenen Kräften im Ehrenamt“
EFFEKT! Ist ein Projekt vom International Rescue Comitee (IRC) Deutschland und richtet sich an Ehrenamtliche in der Arbeit mit geflüchteten Personen. In einem interaktiven Workshop wird Teilnehmenden ein Raum geboten, um in den Austausch mit anderen Ehrenamtlichen zu gehen sowie Erfahrungen und Wissen über die Einteilung der eigenen Kräfte und Ressourcen zu teilen und kennenzulernen. Außerdem lernen Sie praxisnahe Methoden kennen. Anmeldung per Mail.

27.02.2024, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Alte Feuerwache, Melchiorstraße 3, 50670 Köln
Neu! Infoabend Versammlungsrecht: Was man als Aktivist:in wissen sollte
Die Correctiv-Recherche über die Abschiebe-Phantasien der AfD und anderer rechtsextremer Akteure hat in Deutschland Hunderttausende auf die Straßen gebracht. Der Aufschrei über ihre erwartbaren, faschistischen Pläne ist groß. Doch oft folgt die Ohnmacht darüber, was aktiv dagegen getan werden kann. Wie meldet man eine Demo an? Was ist eine Spontanversammlung? Welche Rechte und welche Pflichten habe ich im Umgang mit der Polizei? Um diese und ähnliche Fragen geht es beim offenen Treffen des Antifaschistischen Aktionsbündnis „Köln gegen Rechts“.

26./27.02.2024, Start: 16:00 Uhr, Ort: Hauptgebäude Uni Köln, Albertus-Magnus-Platz 1, 50923 Köln
Jahrestagung Mercator-Institut: Sprachliche Bildung als gesellschaftlicher Auftrag
Wie lässt sich ein gesellschaftlicher Auftrag gestalten? Was sind die kommenden Herausforderungen für die sprachliche Bildung der nächsten Jahre? Wie verläuft das Zusammenwirken von Bildungsinstitutionen, verschiedener Wissenschaften und zivilgesellschaftlicher Akteure? Auf welche Weise lässt sich angesichts nach wie vor wachsender Heterogenität die Zielvorstellung von mehr Chancengleichheit im Bildungssystem besser sichern? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die elfte Jahrestagung des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache. Die zweitägige Veranstaltung greift Herausforderungen wie Mehrsprachigkeit, Neuzuwanderung, Inklusion und Digitalisierung auf und lotet Forschungsergebnisse auch in Hinblick auf den möglichen Transfer in die Praxis aus.Mehr Infos Der Tagungsbeitrag beträgt 75 Euro. Zur Anmeldung

27.02.2024, Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: Online
Online-Austausch: Letztes Mittel Kirchenasyl?
In bestimmten Fällen kann ein Kirchenasyl in Frage kommen, um eine Abschiebung zu verhindern und einen Fall neu bewerten zu können. Unter welchen Voraussetzungen kommt ein Kirchenasyl in Betracht? Was ist bei der Planung und Durchführung eines Kirchenasyls zu beachten? Welche Hürden und Fallstricke gibt es? Über diese und weitere Fragen sowie über Erfahrungen zum Thema können Teilnehmende sich in dieser Veranstaltung austauschen. Als Experte wird Benedikt Kern, Mitarbeiter des „Ökumenischen Netzwerks Asyl in der Kirche in NRW“, teilnehmen. Anmeldung bis zum 25.02.2024 per Mail bei Jan Lüttmann. Mehr Infos hier.

28.02.2024, Zeit: 17.30—20.30 Uhr, Ort: Begegnungs- und Fortbildungszentrum muslimischer Frauen (BFmF) e.V., Liebigstr. 120 b, 50823 Köln
Neu! Glauben geht durch den Magen. Eine nachhaltig kulinarische Einführung in religiöse Speisevorschriften – Ein Abend von Frauen für Frauen
Der interreligiöse und interkulturelle Dialog steht oft vor der Herausforderung der Speisevorschriften. Was ist kosher, was halal? Und dürfen Christen alles essen? In den Zeiten des Klimawandels spielt Ernährung zusätzlich eine wichtige Rolle und fordert ein nachhaltiges und ethisch verantwortliches Handeln. An diesem Abend lernen die Teilnehmerinnen beim gemeinsamen Kochen die Speisevorschriften im Judentum, Christentum und Islam kennen und erhalten Informationen zum Thema Nachhaltigkeit aus der Perspektive der Religionen. Zum Abschluss wird gemeinsam lecker gegessen. Anmeldung bis zum 26.02.2024 bei den Ansprechpartnerinnen/ Referentinnen: Birsen Ürek (BfmF) Mail, Polina Kochelaieva (Synagogen-Gemeinde Köln) Mail, Lina Orrego (Katholische Kirche – Bickendorf, Ehrenfeld & Ossendorf) Mail, Arianita Mölder (Erzbistum Köln) Mail. Die Veranstaltung ist kostenlos, Spenden erwünscht.

01.03.2024/02.03.2024, Start: 13:00 Uhr, Ort: Gustav-Stresemann-Institut e.V., Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn
Neu! Decolonize Now! Erinnern. Umdenken. Verändern: Eine-Welt-Landeskonferenz
Die Konferenz legt den Fokus auf die kritische Reflexion postkolonialer Strukturen in der Entwicklungszusammenarbeit und entwicklungspolitischen Bildung. Sie ermöglicht einen Rückblick auf die koloniale Vergangenheit Deutschlands und Europas und betrachtet den Einfluss des Kolonialismus auf die Welt von heute. Dabei bietet die Konferenz ein spannendes Programm mit Vorträgen von Expert:innen aus dem Globalen Norden und Süden, interaktiv gestalteten Workshops, die zum Nachdenken und Handeln anregen sowie einer Podiumsdiskussion. Mehr Infos. Hier geht es zur Anmeldung.

05.03.2024, Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr, Ort: Bezirksrathaus Porz, Friedrich-Ebert-Ufer 64, 51143 Köln
Neu! Workshop: Antidiskriminierung – Demokratie gestalten
Der Workshop der Initiative „Engagiert für Geflüchtete in Köln“ zeigt auf, wie Menschen mit Migrationserfahrung mit Alltagsdiskriminierung umgehen können und wo sie kostenlose Hilfe bekommen. Neben einem Input zu den Rechten und Möglichkeiten, die im Grundgesetz verankert sind, bieten konkrete Praxisbeispiele Anknüpfpunkte zum persönlichen Austausch. Mehr Infos und Anmeldung unter Tel. 0173 879 72 38 oder per Mail bei Mesut Mutlu, Koordinator ehrenamtliche Migrationshilfe und Geflüchtetenarbeit in den Bezirken Porz und Lindenthal.

06.03.2024, Zeit: 19-20 Uhr, Ort: Gemeindehaus der Christuskirche, Dellbrücker Mauspfad 345, 51069 Köln
Neu! Situation und Perspektive der Geflüchteten – nicht nur in Köln
Zu Diskussionsveranstaltung mit Claus-Ulrich Prölß (Kölner Flüchtlingsrat) laden ein „Dellbrück gegen Rechts“ und die ökumenischen Flüchtlingshilfe Dellbrück-Holweide. Der Eintritt zum Diskussionsabend ist frei. Mehr Infos.

07.03. 2024, Zeit: 17:00 Uhr, Ort: skype
Neu! Gemeinsame Ehrenamtsveranstaltung von Agentur für Arbeit und Jobcenter Köln
Auf der Tagesordnung der monatlichen Sitzung stehen unter anderem Infos zur Wohnraumversorgung sowie Neuigkeiten aus dem Ausländeramt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Die Veranstaltenden sind dankbar, wenn Fragen bis zum 27.2.24 an dasEhrenamts-Postfach geschickt werden. Diese Frist wurde gesetzt, damit die teilnehmenden Ämter sich vorbereiten können.

Fr, 08.03.2024, 17:30 – 19:30 Uhr & Sa, 09.03.2024, 10:00 – 16:00 Uhr, Ort: Köln-Innenstadt
Vorbereitungsworkshop für das Projekt „KöKiPAT – Kölner Kinder-Patenschaften“
Für 20 geflüchtete Grundschulkinder werden ehrenamtliche Pat:innen gesucht, die ein Grundschulkind mit Fluchthintergrund ein Jahr unterstützen. Die Freiwilligen werden in einem Workshop auf ihre Aufgaben vorbereitet und durch regelmäßige Treffen in ihrem Engagement für Bildungsgerechtigkeit und Solidarität mit geflüchteten Menschen begleitet. Anmeldung: mentoren@koeln-freiwillig.de. Mehr Infos zum Projekt der Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Flüchtlingsrat hier: Link

14.03.2024, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: wird nach Anmeldung genannt
Neu! Plenum Mosaik Köln Mülheim
Der gemeinnützige Verein ‚Mosaik Köln Mülheim e.V.‘ ist im November 2020 aus der 2014 gegründeten Initiative Willkommenskultur Köln Mülheim (WiKu Mülheim) hervorgegangen. Das Plenum findet alle 6-8 Wochen statt. Dort tauschen sich alle Aktiven und Interessierten über ihre Arbeit und politische Entwicklungen aus, planen Veranstaltungen oder stellen neue Ideen vor. Das Plenum ist grundsätzlich offen für alle Interessierten. Anmeldung per Mail.

15.03.2024, Zeit: 11:30 Uhr, Ort: online
Online-Seminar: Psyche und Rassismus
Rassismus hat nicht nur Auswirkungen auf das soziale Leben von Betroffenen, sondern kann auch schwerwiegende Folgen für die psychische Gesundheit haben. Wie wirkt Rassismus auf die Psyche und was kann helfen? Im Web-Seminar der FUMA Fachstelle Gender & Diversität NRW werden verschiedene Aspekte näher beleuchtet, zum Beispiel Rassismus als Stresserleben. Mehr Infos.

16.- 17.3.2024, Zeit: 10:00 – 15:00 Uhr, Ort: Alte Feuerwache, Melchiorstraße 3, 50670 Köln/Online
Hybrid-Workshop für Yogalehrer:Innen / Traumasensitives Yoga für geflüchtete Frauen
Schlaflosigkeit, Unruhe, Panikattacken – all das können Auswirkungen eines Traumas sein. Die gemeinnützige Organisation Citizen2be lädt bundesweit Frauen mit Traumaerfahrungen zu kostenlosen Yogastunden ein. Das Angebot soll jetzt im Raum Köln ausgebaut werden. Dafür sucht Citizen2be Yogalehrer:innen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen. Voraussetzung ist die Teilnahme an einem zweitägigen Workshop: dort wird u. a. vermittelt, was ein Trauma auf physischer und psychischer Ebene bedeutet und wie über Yoga Stabilität und Ruhe vermittelt werden kann. Der Workshop ist für Teilnehmer:Innen kostenlos, wenn sie innerhalb von 6 Monaten eine Citzen2be-Yogastunde anbieten. Mehr Infos und Bewerbungsformular.

21.03.24 (10 – 17:30 Uhr) und 22.03.2024 (09:30 – 17:00 Uhr), Ort: Seminarhaus im Hof, Bernhardstrasse 15, 50968 Köln
Neu! Zweitägige Fortbildung zum/zur Traumahelfer:in
Die Akademie für Resilienz und Traumaberatung (A.R.T. e. V.) sucht Traumahelfer:innen, die Grundschulkinder in herausfordernden Lebensumständen unterstützen, belastende Erfahrungen besser zu bewältigen. Interessierte erhalten einen zweitägigen Workshop und können dann in einer Praxisphase ein Kind 1:1 begleiten – mit professioneller Begleitung im Hintergrund. Der erste Einsatz in Schulen kann voraussichtlich zwischen den Oster- und Sommerferien erfolgen. Aufwandsentschädigung: 40,00 € pro Termin (ca. 2h). Abschließend wird das Zertifikat zum/r Traumahelfer:in von A.R.T.e.V. vergeben inkl. der Bescheinigung von 40 Praxisstunden. Weitere Infos und Anmeldung

Neu! Friedensprojekt Ramadan-NRW
Vom Verband engagierte Zivilgesellschaft NRW ins Leben gerufen, bringt das Projekt Menschen unterschiedlichen Glaubens zusammen, indem ein Iftar-Abend in einer muslimischen Gastfamilie erlebt wird. So kann ein Einblick in muslimisches (Familien-)leben und Feierlichkeiten gewonnen werden. Das diesjährige Motto #ramadanverbindet betont die Bedeutung von Vielfalt und Austausch in der Gesellschaft. Zur Anmeldung

**********************************************************************************

FÖRDERUNG

Bewerbung und Vorschläge für den Ehrenamtspreis bis 02.04.2024
Ohne die vielen ehrenamtlich Engagierte würde die Stadt Köln nicht funktionieren. Sie stellen ihre Zeit und Energie, ihr Können und ihre Zuwendung in den Dienst der Gesellschaft, oft neben dem Beruf und auf ganz vielfältige Weise. Deshalb verleiht Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker gemeinsam mit den diesjährigen Ehrenamtspaten Tuğba Tekkal und Harald „Toni“ Schumacher auch in diesem Jahr wieder den Ehrenamtspreis „KölnEngagiert“, den „Miteinander-Pries Köln für Demokratie und Vielfalt“ und den Schulpreis „Eine Frage der Ehre“. Annahmeschluss von Bewerbungen und Vorschlägen für den Ehrenamtspreis ist der 2. April 2024. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz der Oberbürgermeisterin. Die Preisverleihung findet im Rahmen eines Empfangs der Oberbürgermeisterin am 18. August 2024 im Historischen Rathaus zu Köln statt. Weitere Informationen hier.

Broschüre zu Fördermöglichkeiten flüchtlingspolitischer Veranstaltungen und Projekte
Nur selten verfügen neu gegründete und/oder ehrenamtlich organisierte Initiativen über nennenswerte finanzielle Mittel oder regelmäßige Einnahmen. Die Broschüre des Flüchtlingsrats NRW bietet einen Überblick über verschiedene Institutionen, die für eine materielle Unterstützung von Projektvorhaben zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können. Eine Unterstützung kann beispielsweise durch Stiftungen, zivilgesellschaftliche Gruppen oder Gewerkschaften und Kirchen erfolgen. Zur Broschüre

**********************************************************************************
UNTERSTÜTZUNG GESUCHT

Neu! Stellenausschreibung für eine Verwaltungskraft im Anti-Diskriminierungs-Büro Köln
Der Verein ‚Öffentlichkeit gegen Gewalt e. V‘ sucht für das AntiDiskriminierungsBüro sofort eine Teilzeitkraft (70 %) für die Finanzbuchhaltung und Personalsachbearbeitung. Bewerbungen werden ohne Frist entgegengenommen. Zur Ausschreibung

Stellenangebot Multikulturelles Forum: DAF-/DAZ-Lehrkraft (m/w/d) mit Koordinierungsaufgaben
Das Multikulturelle Forum e.V. sucht ab sofort für den Standort Holweide eine DAF-/DAZ-Lehrkraft (m/w/d) mit Koordinierungsaufgaben (in Teilzeit / 20 Wochenstunden). Mehr Infos.

**********************************************************************************
INFORMATIONEN FÜR FREIWILLIGE


Neu! Neue Regeln für die Einbürgerung / Lesehilfe zum Staatsangehörigkeitsgesetz
Am 19. Januar 2024 wurde Gesetz zur Modernisierung des Staatsangehörigkeitsrechts (StAG) vom Bundestag verabschiedet, am 2. Februar 2024 ist es vom Bundesrat gebilligt worden. Was bedeuten die Gesetzesänderungen konkret? Eine Lesehilfe des ‚Projekts Q‘ der ‚Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V.‘ hilft dabei, die Gesetzesänderungen Paragraph für Paragraph nachzuvollziehen. Zum Download (Quelle: Flüchtlingsrat NRW). Die Kernpunkte der Reform aus Sicht der Bundesregierung sind hier zusammengefasst: Link

Neu! Dublin-Verfahren: Grundlagen, Verfahrensablauf und Praxistipps
Der neu herausgegeben Informationsprospekt „Das Dublin-Verfahren: Grundlagen, Verfahrensablauf und Praxistipps“ bietet eine umfassende Übersicht über das Dublin-Verfahren gemäß der Dublin-III-Verordnung für Personen, die internationalen Schutz suchen. Er gliedert sich in verschiedene Abschnitte, darunter Grundlagen, Zuständigkeitsbestimmung, Ablauf des Behördenverfahrens, den Dublin-Bescheid und die Überstellungsfrist. Zudem werden Interventionsmöglichkeiten, der Prozess der Überstellung sowie spezielle Fallgruppen behandelt. Zum Download (Quelle: FRNRW)

Neu! Kurzanalyse zu Deutschkenntnissen geflüchteter Frauen und Männer
Eine Kurzanalyse des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) untersucht hat untersucht, welche Rolle das Geschlecht beim Erwerb von Deutschkenntnissen von Geflüchteten spielt. Demnach verbessern sich die Deutschkenntnisse von Geflüchteten mit zunehmender Aufenthaltsdauer in Deutschland. Allerdings verfügen geflüchtete Frauen auch nach einer längeren Aufenthaltsdauer in Deutschland im Schnitt über weniger Deutschkenntnisse als geflüchtete Männer. Zur BAMF-Analyse

**********************************************************************************
UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE FÜR GEFLÜCHTETE

20.02.2024, Zeit: 18:00 – 19:00 Uhr, Ort: Online
„Erzähl doch mal von…“ – Traumatisches Erlebnis und seelisches Trauma
Online-Treffen mit Psychologinnen aus der Ukraine: Was ist ein traumatisches Erlebnis und seelisches Trauma? Wie kann man verstehen, dass es an der Zeit ist, um Hilfe zu bitten? Diesen Fragen geht Psychologin und Traumatherapeutin Olga Skarzhevska nach, die vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland geflüchtet ist. Zur Anmeldung. Fragen gerne per Mail an Olga Skarzhevska.

Neu! Deine.ART 2.0 // Kunst und Kultur für Menschen mit Fluchterfahrung
Das Projekt ‚Deine. ART: Kunst und Kultur für Integration‘ geht in die 2. Runde. Menschen mit einem sicheren Aufenthalt können im Projekt künstlerisch aktiv werden und daraus Kraft schöpfen. Es finden Fotoworkshops, künstlerische Begegnungstage, kulturelle Ausflüge und Wissenscafés statt. Darüber hinaus können Teilnehmende lernen, wie sie selbst kreative Angebote für Kinder in Flüchtlingsheimen durchführen. Diese Angebote finden im Rahmen einer mobilen Kunstwerkstatt statt und werden von einer pädagogischen Fachkraft begleitet.Das Projekt wird vom Europäischen Asyl-, Migrations- und Integrationsfond (AMIF) gefördert. Interessierte können sich per Mail melden. Veranstalter ist das Team ‚Soziale Kulturarbeit‘ von In VIA – Köln, Tel. 0221- 4728-715

24.02.2024, Zeit: 14:30 – 15.30 Uhr, Ort: Melanchton Akademie, Kartäuserwall 24 b, 50678
„Einatmen. Ausatmen. Ankommen.“ Yoga für Frauen mit Flucht- oder Migrationshintergrund 
Lerne sanfte Atem- und Körperübungen des Yoga kennen. Wir bewegen uns im Fluss des Atems und kommen so in einen Zustand von Ruhe und Stabilität. Das Ziel: sich heimisch fühlen im eigenen Körper. Interessierte mit und ohne Yoga-Erfahrungen sind herzlich willkommen! Eine Teilnahme ist auch mit geringen Deutschkenntnissen möglich. Bringe bequeme Kleidung mit, Matten sind vorhanden. Im Rahmen von Zwischen.Zeit.Raum Link . Kursleiterin: Silke Schmidt von Citzen2be

27.02.2024, Zeit: 18:00 – 19:00 Uhr, Ort: Online
„Erzähl doch mal von…“ – Jugendliche
Wie kann man so sprechen, dass man die Bindung und Verbindung zum Kind nicht verliert? Darum geht es in dieser Online-Veranstaltung von Psychologin und Kunsttherapeutin Sivtlana Havylyuk. Zur Anmeldung. Fragen gerne per Mail an Olga Skarzhevska.

25.03 bis 05.04.2024, Zeit: Mo.-Fr. /09:30 – 16:00 Uhr, Alte Feuerwache Köln, Melchiorstraße 3, 50670 Köln
NEU! Hip Hop und Deutsch lernen / FerienIntensivTraining-FIT in Deutsch / Osterferien 2024
Im Ferienprogramm wird aktive Freizeitgestaltung mit der Vermittlung sprachlicher Inhalte verbunden. Dieses Mal werden sich die Teilnehmenden auch mit der Hip-Hop-Kultur beschäftigen. Auf dem Programm steht: Musik-Theorie, Beats produzieren, eigene Raptexte schreiben und diese einem professionellen Studio aufnehmen. Anmelden können sich neu zugewanderte Schüler:innen (aus Köln) zwischen 16 und 27 Jahren, deren Herkunftssprache nicht Deutsch ist und die sprachlichen Förderbedarf aufweisen. Die Teilnahme sowie die tägliche Verpflegung (Frühstück und Mittagessen) der SchülerInnen sind kostenlos. Mehr Infos und zur Anmeldung

Bildungsplattform Coursera
Menschen, die in Deutschland Zuflucht gefunden haben, können einen kostenlosen Zugang zu mehr als 12.000 Kursen und Spezialisierungen von führenden Universitäten und Unternehmen, von Projekten und Praktika bis zu Diplomstudiengängen, auf der Bildungsplattform Coursera bekommen, die mit Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen in vielen Bereichen zusammenarbeitet. Bei erfolgreichem Abschluss können kostenlose Zertifikate ausgestellt werden. Die Plattform funktioniert auf Englisch, Deutsch, Ukrainisch und vielen anderen Sprachen. Möglich wird dies durch eine Zusammenarbeit von Mayak Ukraine InfoHub, der Syrian Youth Assembly und Young Global Citizens Assembly e.V. Eine Registrierung ist hier möglich.

*********************************************************************************
KULTUR- UND FREIZEITVERANSTALTUNGEN
 

bis 29.02.2024, Ort: Klarissenkloster in Köln-Kalk
Ausstellung zum Thema „Menschenrechte an den Außengrenzen der Europäischen Union
Das Aachener Netzwerk für humanitäre Hilfe und interkulturelle Friedensarbeit hat eine Ausstellung zum Thema „Menschenrechte an den Außengrenzen der Europäischen Union“ erstellt. Auf über 20 mobilen Aufstellern wird die Situation an den verschiedenen Außengrenzen der EU beleuchtet – jenseits von Medienaktualität und tagespolitischen Ereignissen. Vor- und nachher kann sie deshalb gerne mit wenig Logistikaufwand von anderen Initiativen ausgeliehen werden. Mehr Infos. Kontakt: Helmut Hardy via Mail oder telefonisch: 0241 970138.

Neu! Museumsbesuche zum interreligiösen Austausch
22.02.2024 MUSEUM SCHNÜTGEN INTERRELIGIÖS
Islam und Judentum im Spiegel christlicher Kunst des Mittelalters
29.02.-2024 RAUTENSTRAUCH-JOEST-MUSEUM INTERRELIGIÖS
Außereuropäische Religionen und universelle Fragen
Jeweils von 16:30 – 18:30 Uhr Anmeldung per E-Mail: lucia.erguen@caritas-koeln.de

24.02.2024, Zeit: 14.00 – 22.00 Uhr, Ort: Melanchton-Akademie, Kartäuserwall 24 b, 50678 Köln
Zwischen.Zeit.Raum – Open Space und Erkundungen im leeren Raum / Schwerpunkt Flucht
Die Melanchthon-Akademie zieht in neue Räume, der Abschied vom alten Gebäude soll gebührend gefeiert werden! Am letzten Februarwochenende verwandelt sich das dann leerstehende Gebäude in einen vielfältigen Denk-, Tanz- Diskussions-, Klang- Kunst-, Lese- und Begegnungsraum, der unterschiedlich bespielt wird. Es werden Wände bemalt, Soundinstallation durch leere Räume geschickt, Initiativen mit Aktionen vorgestellt, Ausstellungen gezeigt. Außerdem wird es Lesungen, Konzerte, Performances, Gesang und Kulinarisches geben. Einen großen Raum wird der Themenbereich Flucht und Migration einnehmen. Die Initiativen ‚Sea Eye‘ und ‚Seebrücke‘ stellen mit Bildern und Podcasts ihre Arbeit vor. Mehr Infos zu den Aktionen rings um das Thema Flucht: Link

05.03.2024, Zeit: 16:00 Uhr, Ort: im Haus der Kirche, Kartäusergasse 9-11, 50678 Köln
Neu! Vernissage von „WIR SIND HIER“ – Fotografische Portraits und biografische Notizen von Frauen aus dem Deutsch- und Alphabetisierungskurs im Rom e.V. Köln
Die Vernissage findet In Kooperation und mit freundlicher Unterstützung der Melanchthon Akademie findet statt.
**********************************************************************************
REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR FREIWILLIGE
 

Treffen der ehrenamtlichen Fahrradwerkstätten in Köln

Organisiert über die Fahrrad AG von Willkommen in der Moselstraße treffen sich vierteljährlich Kölner Fahrradwerkstätten, um sich über ihre Arbeitsweise auszutauschen und gemeinsam ihre Interessen zu vertreten. Jede Werkstatt und alle interessierten Menschen sind herzlich eingeladen zu den Treffen kommen. Eine aktuelle Liste der beteiligten Fahrradwerkstätten: Link. Kontakt: Walter Harings, W.Harings@gmx.net

Jeden letzten Mittwoch im Monat, Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr, Ort: Online per Zoom 
Offene Online-Sprechstunde für Vereine
Einen Verein zu gründen, ihn zu organisieren oder ein Vereinsamt zu übernehmen erfordert Zeit und bringt manchmal auch unliebsame Arbeit und viele Fragen mit sich. Um Fragen unkompliziert, ohne Anmeldung oder Wartezeit bearbeiten zu können, bietet das Multikulturelle Forum e.V. jeden letzten Mittwoch im Monat eine offene, digitale Sprechstunde für alle Interessierten an. Die erste Sprechstunde findet am 27. September statt. Zoom-Link für die Veranstaltung hier, mehr Infos über das Projekt „Empowering MSO“ erfahrt ihr hier

Jeden Donnerstag, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Goebenstraße 10-12, 50672 Köln
Jiguiya Kura – Beratungsangebot für Männer
Jiguiya Kura ist ein Beratungsangebot für Männer mit Migrations- oder Fluchtgeschichte im Alter von 21-45 Jahren, die Unterstützung in sozialrechtlichen Themen benötigen und ihre Wohnungssituation verbessern möchten. Dafür richtet die Beratungsstelle eine „Werkstatt Wohnungssuche“ ein und unterstützt bei der Wohnungssuche, bei Wohnungsanzeigen, bei Anträgen und Formularen, Behördengängen und Wohnungsbesichtigungen ebenso wie bei Rassismus- und Diskriminierungserfahrungen. Interessierte können sich per E-Mail an info@jamanyeta.org oder hannes@jamanyeta.org oder telefonisch unter: 0221 71730685 anmelden oder während der Öffnungszeiten ohne vorherige Anmeldung vorbeikommen.

Jeden 1. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:00 Uhr, Ort: Skype
Gemeinsame Ehrenamtsinfoveranstaltung von Agentur für Arbeit und Jobcenter Köln
Die regelmäßig stattfindende Veranstaltung (Flyer) findet weiterhin via Skype statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig, aber Fragen können im Vorhinein gestellt werden an die Ehrenamtskoordination: per Mail oder auf dem Kontaktformular auf der Website. An Skype-Besprechung teilnehmen. Ehrenamtsinfos 2024 am 1. Do im Monat: 7.3., 4.4., 2.5., 6.6., 4.7., 1.8., 5.9., 3.10., 7.11., 5.12.2024

Jeden 3. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Melanchton-Akademie, Kartäuserwall 24B, 50678 Köln oder Zoom
Treffen des AK Politik der Willkommensinitiativen
Termine 2024: 18.1., 15.2., 21.3., 18.4, 16.5., 20.6, 18.7, 15.8., 19.9., 17.10., 21.11., 19.12.2024 um 19 Uhr an jedem 3. Donnerstag im Monat in der Melanchton-Akademie (nach dem Umzug: Sachsenring 6) oder Online. Alle Willkommensaktiven sind eingeladen, den Arbeitskreis für sich zu nutzen und sich mit ihren Anliegen zu beteiligen. Aufnahme in den Verteiler des AK Politik und Anmeldung erbeten Stammtisch per Mail. 

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat, Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, Ort: Online 
Treffen der AG-Bleiben 
Die AG-Bleiben setzt sich als Zusammenschluss aus Willkommensinitiativen und weiteren Engagierten aus der antirassistischen Arbeit für die Grundrechte aller Kölner:innen unabhängig vom Aufenthaltsstatus ein – für Köln als solidarische und weltoffene Stadt im Sinne der Solidarity City Köln. In den regelmäßigen Treffen geht es vor allem um geplante Aktionen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldung per Mail

Jeden letzten Montag im Monat, Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr, Ort: Online 
Treffen von AfghanistanNotSafe KölnBonn 
AfghanistanNotSafe KölnBonn setzt sich gegen Abschiebungen nach Afghanistan ein. Es werden Kundgebungen (Mahnwachen) vor jeder Abschiebung nach Afghanistan organisiert und weitere Aktionen geplant, um die Problematik in der Öffentlichkeit und gegenüber den politischen Entscheidungsträger:innen zu thematisieren. Die Vernetzung ist NRW- und bundesweit zu diesem Thema. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei AfghanistanNotSafe KölnBonn mitzumachen. Anmeldung per Mail.
 
Dienstags, Zeit: 13:00 – ca. 13:45 Uhr, Ort: Online 
45-minütige Online-Schulungen für Online-Treffen 
Methodenmut.online ist ein neues interaktives Häppchen-Format für Aktivist:innen, NGOs und andere Weltverbesser:innen. Damit alle – egal ob online affin oder nicht – sich mehr trauen können. Mehr Infos und Anmeldung
 
Jeden 1. Dienstag im Monat, Zeit: ab 18:00 Uhr, Ort: Leonardo Royal Hotel Köln im Restaurantbereich, Dürener Str. 287, 50935 Köln 
Stammtisch des Netzwerk Integration Lindenthal 
Am ersten Dienstag jeden Monats treffen sich die Willkommensinitiative Netzwerk Integration Lindenthal jeweils um 18:00 Uhr im Leonardo Royal Hotel in Köln-Lindenthal. In lockerer Atmosphäre wird über Erfahrungen, Schwierigkeiten und Erfolge gesprochen. Interessenten sind herzlich willkommen. Mehr Informationen hier oder bei Norbert Hüsson per Mail.

Jeden 2. Monat am 2. Donnerstag, Zeit: 19:15 Uhr, Ort: Gaststätte Knollendorf, Gustavstraße 21, 50937 Köln 
Stammtisch „Hallo Sülz“ 
Alle, die bei hallo in sülz aktiv sind oder die Initiative gerne kennenlernen möchten, sind herzlich willkommen, Kontakt per Mail. Nächste Termine: Do 14.03., 09.05., 11.07.2024.

Zeit: 17:00 Uhr, Ort: Skype
Gemeinsame Ehrenamtsveranstaltung von Agentur für Arbeit und Jobcenter Köln
Die regelmäßig stattfindende Veranstaltung findet weiterhin via Skype statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. An Skype-Besprechung teilnehmen

**********************************************************************************
REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN FÜR NEUKÖLNER:INNEN
 
 
An mehreren Tagen in der Woche 

MiA-Sprachkurse
Interkulturelles Zentrum Solibund, Friedrichstr. 39-41, 51143 Köln -Porz
Für kurzentschlossene Frauen gibt es die Möglichkeit, diese Woche in die kostenfreien MiA-Sprachkurse einzusteigen. Mehr Infos
Die Kursleiterinnen Anna und Aysel freuen sich sehr, wenn noch jemand dazukommt. Die Frauen machen tolle Sachen zusammen, so macht gemeinsam Deutsch-Lernen richtig Spaß.
Deutschkurs – Termine:
Für gemischte Frauengruppen:
Montag: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr A1
Montag: 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr A1
Dienstag: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr A2
Mittwoch: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr B1
Donnerstag: 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr A1 und A2 gemischt
Für ukrainische Frauen:
Montag: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr A1
Dienstag: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr A1 Deutschkurs
Mittwoch: 10 bis 13 für alle Niveaustufen gemischt (A1, A2, B1)
Mittwoch: 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr A1 und A2
Freitag: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr Deutschkurs für alle Niveaustufen gemischt (A1, A2, B1)

Deutschkurs mit Alphabetisierung und Kinderbetreuung für Anfänger:innen

Montags, dienstags, freitags von 9 Uhr bis 12 Uhr, Pfarrsaal (hinter der Kirche an St. Theodor, Burgstraße 42, 51103 Köln Vingst). Der Sprachkurs wendet sich an Erwachsene ohne oder mit geringen Deutsch-Vorkenntnissen, die auch das lateinische Alphabet noch lernen müssen. Lehrbücher werden den Teilnehmer:innen zur Verfügung gestellt. Kursleitung Björn Ismael. Anmeldung bei Marianne Arndt, ma.arndt@mailbox.org oder 0177 6538567. Der Kurs wird veranstaltet von der Initiative FluMi in Vingst/Höhenberg und gefördert vom Kommunalen Integrationszentrum Köln. Kursbeginn: 07.08.2023, Einstieg weiterhin möglich.

Erstorientierungskurse in Nippes 
In den Erstorientierungskursen des BAMFs, durchgeführt von den Maltesern, werden erste Sprachkenntnisse der deutschen Sprache auf Anfängerniveau, vermittelt und mit für den Alltag der Teilnehmenden relevanten Themen wie soziale Kontakte, Arbeit, Gesundheit, Einkaufen, usw. verknüpft. Zudem unternehmen sie gemeinsam Ausflüge, passend zu den jeweiligen Modulen, wie zum Beispiel ein Besuch in der Rettungswache der Malteser, das Erklimmen des Kölner Doms oder ein gemeinschaftlicher Einkauf auf dem Markt und anschließendes Kochen. 
Montag:        8:30 – 12:30 Turmstraße 3 – 7 (Etage 2, Fliehkraft)
Mittwoch:     8:30 – 12:30 Turmstraße 3 – 7 (Etage 2, Fliehkraft)
Donnerstag:  8:30 – 12:30 Turmstraße 3 – 7 (Etage 2, Fliehkraft)
Freitag:          8:30 – 12:30 Florastraße 37 (5 Minuten fußläufig von der Turmstr entfernt!)
Die Erstorientierungskurse sind kostenlos. Sie richten sich an erwachsene Geflüchtete, deren Mindestalter 18 Jahre ist. Die Kurse wurden für Geflüchtete mit unklarer Bleibeperspektive konzipiert, die zum Beispiel (noch) keinen Platz im Integrationskurs haben und die Zeit bis dahin sinnvoll nutzen wollen. Geflüchtete aus „sicheren“ Herkunftsländern dürfen leider nicht an unseren Kursen teilnehmen. Seit diesem Jahr können auch Schutzsuchende aus der Ukraine unsere Kurse besuchen. Kontakt: Katja Wöhrle 0221/6909-3938
Montags bis freitags, 08:00 – 16:00 Uhr, Athener Ring 3a, 50765 Köln

Freie Plätze bei der Jugendwerkstatt Chorweiler zur Berufsorientierung
Die Jugendwerkstatt kann von Jugendlichen und jungen Erwachsenen besucht werden, deren Lebensraum der Kölner Norden, im Besonderen der Stadtteil Chorweiler ist. Das einjährige Berufsorientierungsangebot richtet sich an junge Männer und Frauen, die eine intensive Hilfe hinsichtlich ihrer beruflichen und persönlichen Lebensplanung benötigen und ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben. Es gibt außerdem die Möglichkeit den Hauptschluss nach Klasse 9 zu machen. Mehr Infos.

Montags bis Freitags, Zeit: 09.00 – 19.00 Uhr (verschiedene Zeiten), Ort: Tages – und Abendschule Köln, Standorte: Widdersdorfer Str. 401-403, 50933 Köln und Genovevastraße 72, 51063 Köln
Schulabschlüsse erwerben und Deutsch lernen
An der TAS können Menschen ab 16 Jahren deutsche Schulabschlüsse erwerben. Eine wichtige Zielgruppe sind hierbei geflüchtete Menschen. Für sie gibt es an der TAS verschiedene Vorkurse, bei denen der Erwerb der deutschen Sprache (A1 bis B2) im Vordergrund steht. Teil des Unterrichts sind auch reguläre Schulfächer. Aber gerade der A1 und der neue B2-Kurs haben einen sehr starken Fokus auf den Spracherwerb und eigenen sich deshalb auch als isolierte Sprachkurse. TELC-Zertifikate können ebenfalls erworben werden. Alle Kurse werden sozialpädagogisch begleitet und sind kostenlos.

Montags und mittwochs, Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Wörthstraße 30, 50668 Köln 
Café Kiew 
Begegnungsmöglichkeit für Geflüchtete aus der Ukraine/ mit Geflüchteten aus der Ukraine mit Sport- und Spieleangeboten für Kinder und Jugendliche. Raum für Austausch, Gespräche, Kontakte und Beratung bei Kaffee und anderen Getränken. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich zu rechtlichen Themen beraten zu lassen. Sport- und Spielangebote für Kinder und Jugendlichen finden auch statt. Ein Angebot der RheinFlanke

Mittwochs und sonntags, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Lamerdin-Haus, Wittekindstr. 20, 50937 Köln
Café Ukraine: Begegnungsmöglichkeit für Geflüchtete mit Mutter-Kind-Angebot 
Raum für Austausch, Gespräch und Kontakt bei Kaffee und Getränken. Mehr Infos /Flyer 

Dienstag bis Donnerstag, Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek 
Der sprachraum der Stadtbibliothek Köln
Der sprachraum, gegenüber der Zentralbibliothek am Neumarkt gelegen, ist ein Lern- und Begegnungsort für alle, die Deutsch lernen möchten. Der sprachraum ist zunächst dienstags, mittwochs und donnerstags von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Ehrenamtliche sind vor Ort und helfen beim Deutschlernen. Im sprachraum kann man Fragen stellen, Hilfe bei den Hausaufgaben bekommen, Deutschsprechen üben und Unterstützung beim Schreiben von Bewerbungen bekommen. Alle Angebote des sprachraums sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig, allerdings eine medizinische Maske. Mehr Informationen

Montags – freitags, Ort: RheinFlanke, Wörthstraße 30, 50668 Köln 
Jobcoaching für Geflüchtete
Mit dem Jobcoaching-Angebot der RheinFlanke sollen junge Geflüchtete mit Duldung oder Aufenthaltsgestattung dazu befähigt werden, ihre eigene Lebenswelt weiter zu gestalten. Gemeinsam werden realistische Perspektiven entwickelt, Stärken und Talente reflektiert, Bewerbungsunterlagen verfasst und der Kontakt zu Unternehmen, Schulen und Universitäten hergestellt. Die Teilnahme am Jobcoaching ist kostenlos. Kontakt und Anmeldung: Andrea Kill, 0151 56358338, Mail
 
Jeden Dienstag, Zeit: 10:00 – 11:30 Uhr sowie Donnerstag, Zeit: 16:00 – 17:30 Uhr; Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Erste Schritte Deutsch
WiSü bietet ehrenamtliche Deutschförderung an. Ohne Anmeldung und kostenlos 

Jeden Dienstag, Zeit: 10:00 – 11:30 Uhr und Donnerstag, Zeit: 16:00 – 17:30 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln
Ehrenamtliche Sprachförderung mit Kinderbetreuung 
Eine gemeinsame Sprache bildet die Basis für ein Zusammenleben und erleichtert das Einleben in einem fremden Land enorm. Die Initiative bietet deshalb ehrenamtliche Sprachkurse für alle Geflüchtete an, die in einer der Unterkünfte oder in einer eigenen Wohnung in Rodenkirchen und in umliegenden Stadtteilen wohnen. Damit soll die Integration erleichtert und erste Kontakte hergestellt werden. Es wird versucht, parallel zu dem ehrenamtlichen Sprachförderangebot Kinderbetreuung anzubieten. Mehr Infos Hier Anmeldung per Mail

Montags 
 
Zeit: 14:00 – 15:30 Uhr, Ort: online
Konversationskurs auf B1-B2-Niveau
Ein Angebot der AG AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Dr. Afsar Sattari wenden unter Tel.: 0178 6357200 oder per per E-Mail. Weitere Infos: Webseite, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube.

Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr, Ort: Handwerkerinnenhaus Köln e. V., Kempener Str. 135, 50733 Köln
“Zukunft bauen“ – ein werkpädagogischer Kurs für Mädchen mit Fluchtgeschichte 
Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren lernen unter fachlicher Anleitung einer Tischlerin und einer Sozialpädagogin handwerkliche Grundkenntnisse und den sicheren Umgang mit Werkzeugen und Maschinen. Deutschkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung und regelmäßige Teilnahme sind aber wichtig. Gerne kann „geschnuppert“ werden. Weitere Infos, Kontakt und Anmeldung unter Tel.: 0159 06309353 (Mo. – Do.: 10:00 – 16:00 Uhr) oder per Mail bei Charlotte Senf (Tel.: 0221 572700 18).

Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr, Ort: Im Bürgertreff 1006, Bergisch Gladbacher Str. 1006, 51069 Köln 
Café „Fluchtbrücke“ 
Jeden Montag wird das Café „Fluchtbrücke“ von 14 bis 16 Uhr zur Beratungs- und Begegnungsstätte für alle, die sich austauschen wollen, Deutsch sprechen wollen, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und Leute kennenlernen wollen. Mehr Infos per E-Mail, Telefon unter: 0174/7067547 und hier 
 
14.00 – 16.00 Uhr, Ort: Werkstatt im Handwerkerinnenhaus Köln e.V., Kempener Str. 135, 50733 Köln-Nippes 
Kursangebot „Zukunft bauen“ 
Der Werkstattkurs „Zukunft bauen“ ist für Mädchen mit Fluchtgeschichte zwischen 12 und 18 Jahren. Im Kurs lernen sie, in einer Holzwerkstatt unter fachlicher Anleitung einer Tischlerin, handwerklich zu arbeiten und zum Beispiel Lampen, Schatzkisten und andere coole Sachen selbst zu bauen. Außerdem kommen sie mit anderen Mädchen in Kontakt, lernen den Umgang mit Werkzeugen und Maschinen und entdecken neue Talente und Stärken an sich. Eine Sozialpädagogin unterstützt bei Bedarf bei Fragen zu Berufen und vielen anderen Themen. Die Teilnahme ist kostenlos! Mehr Infos Bei Interesse bitte anmelden bei Charlotte Senf unter 015906309353 oder Mail 
 
Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7A, 50678 Köln 
Kleiderkammer für Frauen und Kinder in der Kartäuserkirche 
Montags öffnet die Kleiderkammer für Frauen und Kinder in der Kartäuserkirche. Neben Bekleidung gibt es auch Schuhe, Taschen, Modeschmuck und Spielsachen für Kinder.Mehr Infos.

Zeit: 15:30 – 18:00 Uhr, Ort: Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln 
Montagscafé in der Kartäuserkirche 
Das Café bietet einen Raum und die Möglichkeit zu lernen, Fragen zu klären, sich zu treffen und sich zu unterhalten. Die Ehrenamtler:innen beraten und unterstützen bei Bedarf bei z.B. Deutschlernen und Hausaufgaben, Behördenbriefen, Ämtergängen Wohnungs- und Ausbildungssuche. Mehr Infos

Zeit: 17:00 – 18:30 Uhr, Ort: online
A1-Deutschkurs für Frauen in der Türkei
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, berufsbezogene Datenbank oder YouTube.

Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr, JUZI, Sülzburgstraße 112/118, 50937 Köln
BlablaCafé – Sprachtreff in Köln-Sülz 
In dem wöchentlichen Sprachcafé in Kooperation mit dem Juzi e.V. in Sülz können Deutschlernende in ungezwungenem Rahmen ihre Deutschkenntnisse trainieren. Abseits von Grammatikregeln und Integrationskursen haben hier alle die Gelegenheit zu Wort zu kommen und etwaige Hemmungen beim Sprechen abzulegen. Mittels interaktiver Sprachspiele trainieren die Teilnehmer:innen nicht nur ihre Deutschkenntnisse, sondern lernen sich auch untereinander kennen und knüpfen neue Kontakte. Bei Interesse & Fragen gerne melden bei Yuliana Piskunova per Mail oder unter Tel.: 0170 7044009. 

Dienstags 

Jeden Dienstag, 11:00 – 15:00 Uhr, Handwerkerhof Chorweiler, Athener Ring 3a, 50676 Köln
VHS-Lerntreff – Lesen, Schreiben und Rechnen lernen für Erwachsene
Im VHS-Lerntreff in Köln-Chorweiler können Erwachsene das Lesen, Schreiben und Rechnen erlernen. Die Lerninhalte orientieren sich an den Vorkenntnissen, Bedürfnissen und Interessen der Teilnehmenden und werden von qualifizierten Dozent:innen vermittelt. Darüber hinaus wird ein erster elementarer Umgang mit dem Computer geübt. Das Angebot richtet sich sowohl an deutschsprachige Menschen als auch an Personen, die aktuell Deutsch lernen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Interessierte können sich bei Fragen telefonisch unter 0221 / 221-25965 oder per E-Mail bei der Stadt Köln melden. Mehr Infos.

Zeit: 12:00 – 13:30 Uhr, Ort: Demokratiespace, Kalker-Hauptstr. 170, 51103 Köln 
Kalligraphie-Kurs
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder Youtube.

Zeit: 13:45 – 15:45 Uhr, Ort: Demokratie Space, Kalker-Hauptstr. 170, 51103 Köln 
Selbstfindungs- und Meditationskurs
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder Mail
Mehr Infos auf der Website, Facebook, Instagram, berufsbezogenen Datenbank oder YouTube

Zeit: 15:30 – 17:00 Uhr, Ort: Parea, Josefstr. 64 – 51143 Köln (Porz Markt)
Bastel- und Malkurs für Kinder
Ein Angebot der AG AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e. V., Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, berufsbezogene Datenbank oder Youtube.

jeden Dienstag, 17:00-19:00 Uhr. Beratungsstelle HennaMond, Wilhelm-Sollmann-Str. 103, Longerich
Gruppenangebot für Betroffene von patriarchaler Gewalt in Köln-Longerich
Die Gruppe richtet sich an junge Menschen zwischen 17 und 30 Jahren, die Gewalt und oder Druck durch ihre Familie oder ihre:n Partner:in erfahren (haben). Die Gruppe soll einen sicheren Raum bieten, sich auszutauschen und gegenseitig zu empowern und auch zur Freizeitgestaltung und zum Schließen neuer Freundschaften genutzt werden. Es werden verschiedene Aktivitäten in den Bereichen Kunst, Bewegung, Kochen etc. zusammen unternommen. Die ersten Termine sind: 18. Juli, 25. Juli, 01. August, 08. August, 15. August. Es ist auch möglich, nur zu einem Treffen vorbeizukommen oder später dazu zu kommen! Anmeldung oder Nachfragen per Email an: info@hennamond-verein.de

Zeit: 17:00 – 19:00 Uhr, Ort: Dormagener Str. 5, 50733 Köln 
Fahrradwerkstatt für Erwachsene:
Willkommen in Nippes, Kontakt per Mail.

NEU: Jeden 3. Dienstag im Monat, Zeit: 17:00-18:45 Uhr, Ort: ICZ (Internationales Caritas Zentrum), Zülpicher Str. 273, 50937 Köln
„hallo-in-sülz“-TreffHerzliche Einladung an alle Menschen aus dem Veedel, die schon lange hier wohnen oder erst vor kurzem hierher geflüchtet sind: siehe auch Flyer mit der Einladung in 6 Sprachen und Link auf der Seite „Gruppen“. Nächste Termine: Di 20.2, 19.3., 16.4., 21.5., 18.6. 2024

Jeden 1. Dienstag, ab 18:00 Uhr, Allerweltshaus, Geiselstraße 3-5
Linsensuppe und Kultur:

Linsensuppe und Kultur heißt, dass es immer ab 18 Uhr eine leckere Suppe zum gemeinsamen Sattessen gibt und dass es ab 19 Uhr einen kulturellen Beitrag (Literatur, Musik o.ä.) sowie viel Gelegenheit zum Sprechen und zum gegenseitigen Kennenlernen gibt. Tel.: 0159-06404264 oder 57 77 99 30/31.

Jeden 3. Dienstag Zeit: ab 19:00 Uhr, Ort: Allerweltshaus, Geiselstraße 3-5
LET S PLAY! Spieleabend 
Der internationale Spieleabend „Let´s play!“ bietet Geflüchteten und „alten“ Kölner:innen die Möglichkeit, sich spielerisch näher kennenzulernen. Jeden 3. Dienstag im Monat verwandelt sich der Große Saal im Allerweltshaus in einen lebendigen Ort der Begegnung, offen für Spielbegeisterte aus der ganzen Welt. Neue Mitspieler:innen sind jederzeit herzlich eingeladen! Kontakt: Laura Weiden per Mail , weitere Infos auf Facebook.

Jeden 2. und 5. Dienstag, ab 19 Uhr, Allerweltshaus, Geiselstraße 3-5
Offener Allerweltshaustreff
für alle Fragen zum Allerweltshaus und zu Mitmachmöglichkeiten und natürlich zum Deutschsprechen üben.

Jeden 4. Dienstag, ab 19 Uhr, Allerweltshaus, Geiselstraße 3-5
Erzählcafé
Das Erzählcafé gibt einzelnen Menschen die Möglichkeit aus ihrem Leben, besonders von ihren Migrationserfahrungen, zu erzählen. Es geht ums Kennenlernen, voneinander lernen, Deutsch sprechen üben – und ganz nebenbei um einen schönen Abend. Wer erzählen möchte, melde sich bitte unter: Tel.: 0159-06404264 oder 57 77 99 30/31.

Zeit: 19:00– 21:00 Uhr, Ort: Mosaik Köln Mülheim e. V., Glückburgstraße 17, 51065 Köln 
BlablaCafé – Sprachtreff in Köln-Mülheim
In dem wöchentlichen Sprachcafé vom Mosaik Köln Mülheim e. V. und dem Malteser Integrationsdienst können Deutschlernende in lockerer Atmosphäre ihre Deutschkenntnisse trainieren und neue Kontakte knüpfen. Bei Interesse & Fragen gerne melden bei Yuliana Piskunova per Mail oder unter Tel.: 0170-7044009

Zeit: 20:00 – 21:30 Uhr, Ort: online
A0-Deutschkurs für Frauen in der Türkei
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf: Website, Facebook, Instagram, berufsbezogene Datenbank oder YouTube.
 
Zeit: 20:00 Uhr, Ort: Off Broadway, Zülpicher Straße 24, 50674 Köln 
Allerweltskino 
Jeden Dienstag werden im Off Broadway Filmtheater Dokumentar- oder Spielfilme aus aller Welt und zu interkulturellen und globalen Themen gezeigt. Das Allerweltskino bringt Filme aus den Ländern des globalen Südens und aus anderen Filmkulturen jenseits des amerikanischen und europäischen Mainstreams in Köln auf die Leinwand. Mehr Infos.
 
Mittwochs
 
Zeit: 8:45 – 9:45 Uhr, Ort: Dako e.V. in der Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln
Yoga für Frauen in belastenden Situationen 
Das Angebot richtet sich an Mütter.
Anmeldung im FrauenRAUM: Mi. 10:00 – 13:00 Uhr oder im CaféFamilia: Do. 15:00 – 18:00 Uhr
 
Jeden 2. Mittwoch im Monat (außer im August), Zeit: 09:00 – 10:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln-Porz 
Frühstück der Begegnung 
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 9354418 

Zeit: 10:00 – 12:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln 
Kunstgruppe – Kreatives Gestalten für alle im Atelier X, Material vorhanden 

Zeit: 10:00 – 13:00 Uhr, Ort: Dako e.V. in der Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln 
FrauenRAUM – Frühstück & MEHR 
Das Angebot richtet sich an Mütter. Gespräche, Frühstück, Energie tanken und v. m.

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 11:00 – 13:30 Uhr, Ort: Bürgerzentrum Finkenberg, Stresemannstr. 6a, 51149 Köln-Porz 
Kleidercafé 
Kontakt: Frau Buzas, Tel.: 02203 9354418 

Jeden letzten Mittwoch des Monats, Zeit: 11:00 – 14:00 Uhr
Radiowerkstatt – Das „In-Haus-Radio“ bringt engagierte junge Menschen on air 
Mit dem Projekt „In-Haus-Radio“ will das Integrations e. V. (Köln-Kalk) die Beteiligung junger Menschen in der öffentlichen Diskussion ermöglichen und stärken. Ihre Ideen, Fragen und Visionen sollen einen medialen Raum erhalten. Dies gilt auch und gerade für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrations- und Fluchtgeschichte. Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 0221 95794490 oder per Mail. Viele Beiträge sind online nachzuhören.

Zeit: 15.00 – 18.00 Uhr, Ort: Ev. Nathanael Kirchengemeinde Köln Bilderstöckchen, Escher Str. 160, 50739 Köln 
WIKO-Café Ukraine
Die WIKO bietet Geflüchteten aus der Ukraine Erstberatung, Hilfe bei Kita-/Schulplatzsuche, Vermittlung in Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche, Sozialraumerkundungen mit ihren Ehrenamtler:innen. Darüber hinaus bieten sie im Rahmen des „WIKO-Café Ukraine“ für geflüchtete Kinder, Jugendliche verschiedene Aktivitäten an. 
 
Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Eygelshovenerstraße 33, 50999 Köln 
Café Fuga – Willkommenscafé im Kölner Süden
Das Café Fuga ist ein Begegnungsort für geflüchtete Menschen und interessierte Bürger:innen, um sich in entspannter Atmosphäre kennenzulernen, Berührungsängste und Unsicherheiten abzubauen und beim Integrationsprozess Hilfestellung zu leisten. Kuchenspenden sind willkommen! Informationen und Kontakt per Mail, mehr Infos hier, Veranstalter: WISÜ – Willkommen in Sürth

Zeit: 17:45 – 19:15 Uhr, Ort: Dako e.V. in der Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln 
Sprachkurs B1,
Kostenloser Kurs, 20 € Pfand für das Lehrbuch 
 
18:00 – 19:00 Uhr, Ort: Online 
Online-Gesprächskreis vom sprachraum der Stadtbibliothek Köln 
Der Gesprächskreis ist für alle, die Deutsch lernen (ab B1-Niveau). Es wird eine Stunde lang online in einem Kreis von Menschen über ein Thema gesprochen. Die Gruppe wird moderiert durch ehrenamtliche Muttersprachler:innen. Trainiert wird Hören und Sprechen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist notwendig: Mail
 
Zeit: am dritten Mittwoch jeden Monats, 18:00 – 19:30 Uhr, Ort: Online
UPDATE „Lebensläufe und Gesellschaftsentwürfe: einheimische und immigrierte Akademikerinnen berichten“ /Vortragsreihe von AKAD FM FM und NUT e.V.
Ein Angebot der AG AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e. V. Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, berufsbezogene Datenbank oder Youtube.

Jeden 1. Mittwoch im Monat, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Online per Zoom 
Let s play! Internationaler Spieleabend 
Der internationale Spieleabend der Initiative „Start with a friend Köln“ und des Allerweltshaus Köln bietet Geflüchteten und „alten“ Kölner:innen die Möglichkeit, sich spielerisch näher zu kommen. Der große Saal des Allerweltshauses verwandelt sich in einen lebendigen Ort der Begegnung, offen für Spielebegeisterte aus der ganzen Welt.Neue Mitspieler:innen sind herzlich eingeladen. Kontakt: Laura Weiden vom Allerweltshaus per Mail.

Donnerstags 
Zeit: 10:00 – 11:00 Uhr, Caritaszentrum, Zülpicher Str. 273B, 50937 Köln-Sülz
Guten-Morgen Yoga für Frauen
Entspannt und frisch in den Tag starten? Balance stärken und einmal richtig durchatmen? Das kostenlose Guten-Morgen Yoga stellt dafür die Weichen. Die Yoga-Stunde findet in Kooperation mit Citizen2be statt. Die gemeinnützige Organisation ist spezialisiert auf die mentale Gesundheitsförderung von Frauen durch trauma-informiertes Yoga. Mehr Infos beim Malteser Integrationsdienst, Sophie Irmey per Mail oder Telefon/WhatsApp: 0170 70 44 009.Zeit: 13:00 – 14:45 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt) 
Deutschkurse A0 
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook, Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube

Zeit: 13:00 – 15:30 Uhr, Ort: online 
B1-Deutschkurse 
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube

Zeit: 14:00 – 15:30 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 
Tischtennis-Kurs
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf Youtube

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Zentralbibliothek 
Sprachraum
Der Sprachraum ist ein offener Ort für alle, die Deutsch lernen wollen. Von 15.00 – 18.:00 Uhr stehen Einzelarbeitsplätze, PCs, WLAN und Materialien zum Deutschlernen in schöner Atmosphäre zur Verfügung. Ehrenamtliche helfen bei Hausaufgaben, beantworten Fragen, unterstützen beim Schreiben von Briefen und Bewerbungen oder sind einfach da, um das Deutschsprechen zu üben. 
 
Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Jugendzentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20 – 51143 Köln (Porz Markt)
FamilienberatungEin Angebot der AG AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e. V., Kontakt: Dr. Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, berufsbezogene Datenbank oder YouTube.

1., 3. und 4. Donnerstag, Zeit: 16:00 – 18:00 Uhr, Ort: Seniorennetzwerk Porz, Glashüttenstr. 18, 51143 Köln 
Pflegeberufsberatung für Geflüchtete und Neuzugewanderte 
Die Initiative Zündorf-Ensen hat eine Pflegeberufsberatung gestartet und lädt Geflüchtete und Neuzugewanderte, die Pflegeberufe ausüben können und wollen, herzlich ein sich zu informieren. Bei der Beratung werden alle möglichen Pflegeberufe mit einbezogen, einschließlich Alltagsbegleitung, medizinische Fachangestellte, Pflegefachkraft und andere Berufe. Die Erstberatung dauert ca. 20 Minuten. Zudem vermittelt die Initiative auch Praktikumsplätze und hilft bei der Zusammenstellung und Korrektur von Bewerbungsunterlagen. Anmeldung per Mail oder telefonisch unter: 0157 39123911Zeit: 16:00 – 18:00 Uhr 

Donnerstags, Zeit: 16:30-18:00 Uhr, Ort: Studio für Darstellende Künste, Pettenkoferstr. 4, 50823 Köln
Tanz Theater Gäääng – Offenes Angebot für Kinder
Das Kind ist 8-13 Jahre alt? Und möchte Bühnenluft schnuppern? Choreografien lernen? Theater spielen? Dann kann es GääängStar werden! Alle Nationalitäten sind willkommen. Es sind keine Deutschkenntnisse und keine Vorerfahrung nötig. Der Einstieg ist jederzeit möglich. In den Ferien und an Feiertagen findet das kostenlose Angebot nach Absprache statt. Zur Anmeldung.

Jeden 2. Donnerstag im Monat, Zeit: 17:30 Uhr, Ort: Online 
Online-Kurse der betterplace Academy 
Jeden zweiten Donnerstag um 17:30 Uhr bietet die betterplace academy Live-Webinare mit Expert:innen statt an. Seit Januar 2022 gibt es, nach fast 2 Jahren Corona-Soli, 3 Ticketkategorien, in die man sich selbst einordnen kann. Mehr Infos hier.

Zeit: 18:00 – 19:00 Uhr, Ort: sprachraum der Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1a, 50676 Köln 
Gesprächskreis 
Der Gesprächskreis ist für alle, die Deutsch lernen. Es wird eine Stunde lang in einem Kreis von Menschen über ein Thema gesprochen. Die Gruppe wird moderiert durch Ehrenamtliche. Trainiert wird das Hören und Sprechen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Donnerstags, Zeit:18:30-20:30 Uhr, Ort: Studio für Darstellende Künste, Pettenkoferstr. 4, 50823 Köln
Move & Act – Offenes Angebot für Jugendliche
Der/die Jugendliche ist 14 – 18 Jahre alt. Tanz, Theater, Video ist ihr/sein Ding. Oder sie/er hast das noch nie gemacht und möchte es mal ausprobieren. Dann schnell anmelden! Es sind keine Deutschkenntnisse und keine Vorerfahrung nötig. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Das Angebot ist kostenlos. In Ferien und an Feiertagen findet es nach Absprache statt. Zur Anmeldung.

1. und 3. Donnerstag, Zeit: 18:30 – 20:30 Uhr, Ort: Refugee Law Clinic Cologne, Bernhard-Feilchenfeld-Str. 9, 50969 Köln 
Offene Sprechstunde Rechtsberatung 
Kostenfreie, studentische Rechtsberatung, sowie Anhörungsbegleitungen für Geflüchtete unter Anleitung von Volljurist:innen aus dem Bereich des Migrationsrechts. Nur nach Voranmeldung per Mail Mehr Infos

Jeden zweiten Donnerstag, Zeit: 19:00 Uhr, Ort: Bürgertreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln 
WiSü-Ehrenamtler-Stammtisch 
Ab 09.09. findet jeden zweiten Donnerstag wieder der WiSü-Ehrenamtler-Stammtisch statt. Für eine Terminabsprache Info unter info@wisue.de, telefonisch bei Ellen Behnke unter 0157 36000468 oder bei Monika Wilke unter 0177 2339633.

Formularhilfe, Unterstützung bei Behördengängen und Arztangelegenheiten 
Das Bürgerzentrum Deutz in Kooperation mit dem Interkulturellen Dienst der Stadt Köln bietet Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen für Ämter und Hilfe bei Gängen zu Ämtern und Ärzten. Ein Termin kann zuvor beim Bürgerzentrum Deutz ausgemacht werden: 0177 700 4626.

Freitags 
 
Zeit: 09:00 – 11:00 Uhr, Ort: Loorweg 140, 51143 Köln
A1-Deutschkurs für Ukrainerinnen
Ein Angebot des Projekt AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Verein Menschenrechte-Einundzwanzig e.V. Kontakt: Afsar Sattari, Tel.: 0178 6357200 oder per Mail. Mehr Infos auf Facebook oder Instagram, der berufsbezogenen Datenbank oder auf YouTube

10:00 – 17:00 Uhr 
Coaching für Frauen 
Das Angebot ist Teil des Projektes „Starke Mütter-starke Kinder“ – Infos im FrauenRAUM am Mittwoch) 

Zeit: 12:00 und 16:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie“, Reiherstr. 21, 50997 Köln-Rondorf 
Begegnungscafé
Für Groß und Klein, Alteingesessene und Hinzugezogene, Paare und Singles, um sich bei Suppe und Brot, Kaffee und Kuchen, kennenzulernen und auszutauschen. Parallel dazu bietet die Initiative „Willkommen in Rondorf, Hochkirchen, Höningen“ von ca. 12.00 – 14.00 Uhr eine Formularsprechstunde an. Keine Anmeldung erforderlich, hier mehr Infos.

„Sprachen-Café“ 
Das offene Sprachen-Café wird von Ceno & Die Paten e. V. organisiert und begleitet. Es ist ein Raum für Begegnungen. In einer entspannten Atmosphäre können Sie ins Gespräch kommen, Deutsch üben und neue Menschen kennenlernen. Kontakt und Anmeldung: Sarah Est, 0221-995998-14 oder per Mail Hier Mehr Infos
 
Zeit: 14:00 – 17:00 Uhr, Ort: Josef-Haubrich-Hof, 1, 50676 Köln 
sprachraum der Stadtbibliothek Köln – Café Vinok 
Treffpunkt für geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine (und von anderswo). Bei Kaffee und Kuchen findet ein gemütliches Beisammensein von Frauen im sprachraum statt. Es gibt während des Cafés Kreativworkshops für Kinder. Ohne Anmeldung!
 
Zeit: 15:00 bis 17:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln 
Offene Tür für alle 
Begegnung bei Kaffee und Tee 
 
Freitags nach Vereinbarung, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln 
Handy-Kurs für Senioren
Unterstützung im Umgang mit dem Smartphone oder Handy; Infos unter 0157 36000468 
 
Jeden 2. Freitag im Monat, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: BürgerTreff X, Eygelshovener Str. 33, 50999 Köln 
Café Xpresso / Frauencafé 
Für Frauen, Mädchen, Mütter jeden Alters und jeder Kultur. Kontakt: Monika Wilke unter Tel.: 0177 339633, Dr. Ellen Behnke unter Tel.: 0157 36000468, Mail
 
Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: Solibund e. V., Friedrichstraße 39-41, 51143 Köln 
Lebensmittelausgabe 
Die Vergabe findet derzeit ohne Anmeldung statt. Bitte bringen Sie einen Nachweis mit (z. B. Grundsicherung oder Arbeitslosengeld I oder II). Die Vergabe steht Menschen in prekären Lebenssituationen aus Porz-Mitte und Urbach offen, und auch aus Zündorf, solange die Lukaskirche ihre Ausgabe geschlossen hat. Mehr Infos unter Tel.: 02203 55993. 

Zeit: 16:15 – 18:00 Uhr, Ort: Kinderladen Räuberhöhle e.V., Aachener Straße 11, 50674 Köln 
Spielgruppe Kinderladen Räuberhöhle e.V. 
Die Kindertagesstätte „Kinderladen Räuberhöhle e.V.“ bietet freitags eine Eltern-Kind-Spiel-und-Begegnungsgruppe für ukrainische Familien an. Eltern und Kinder der Kita sind immer auch Teil der Gruppe.  Eine kurze Anmeldung an Amei Fontaine per Mail ist erwünscht. Mehr Infos zur Kita unter: Website 
 
Jeden letzten Freitag im Monat, Zeit: 16:30 – 20:30 Uhr, Ort: Am Linder Kreuz 65c, 51147 Porz-Lind (auch digital) 
Treffen für Frauen 
Corsacam e. V. bietet jeden letzten Freitag im Monat ein Treffen für Frauen aus unterschiedlichen Nationen an, zurzeit auch digital. Hier werden in einem geschützten Raum Informationen zum Gesundheitssystem, zu kulturellen Angeboten, Gespräche mit anderen Frauen, Austausch über Sorgen und Nöte, Alltagsfragen und vieles mehr angeboten. Kontakt: Frau Hämmerling per Mail oder unter Tel.: 0172 4066652.

Zeit: 21:00 Uhr (nicht in den Ferien), Ort: Sporthalle Finkenbergschule, Stresemannstr. 15, 51149 Köln 
Mitternachtsfußball 
Der ATASPOR KÖLN-PORZ 1974 e. V. bietet Mitternachtsfußball für geflüchtete Jugendliche (ab 14 Jahren) an. Kontakt unter Tel.: 0173 8670677. 
 
Samstags 
 
Jeden 2. Samstag im Monat, Zeit: 11:30 – 12:30 Uhr, Ort: JuZI e. V., Sülzburgstraße 112 – 118, 50937 Köln 
Fahrradgruppe von „hallo in sülz“ 
Die Fahrradgruppe trifft sich immer am 2. Samstag im Monat, um Geflüchteten, die in Sülz wohnen bei ihren Fahrrädern zu helfen. Mehr Infos per Mail. Nächste Termine: Sa 9.3.,13.4., 11.5., 8.6.2024. Genaueres im Flyer HiS-Fahrradgruppe von März-Juni und im Link auf der Seite „Gruppen“ von „hallo in sülz“.  

Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, Ort: Jugend- und Gemeinschaftszentrum Glashütte, Glashüttenstr. 20, 51143 Köln 
Begegnungscafé 
Der cityofhope cologne e. V. biete regelmäßig ein Begegnungscafé für Menschen aus aller Welt, die Lust haben, neue Kontakte zu knüpfen, Grenzen zu überwinden und Informationen auszutauschen. Ehrenamtliche sind herzlich eingeladen, sich bei Interesse mit Tanja Schmieder per Mail in Verbindung zu setzen.
 
Angebot des Solibund e. V. – Beratungsangebote online 
Ausfüllen von Formularen für Ämter (auch Renten- und Reha Anträge), Klärung von Unregelmäßigkeiten bei Leistungsbezügen, Präsenzberatung nur in Notfällen und nach Vereinbarung bei: Stromsperre, Leistungseinstellung, drohende Obdachlosigkeit. Jeden Samstag: juristische Erstberatung nach Terminvereinbarung, auch über Video/Telefon. Kontakt: Torsten Decker, Solibund e.V., Tel.: 02203 55993 oder per Mail.
 
Sonntags 
 
Jeden Sonntag, Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr, Ort: OT Werkstattstraße, Werkstattstr. 7, 50733 Köln-Nippes
Café International, Ort für Begegnung und Austausch.
Jeden Sonntag im Monat, Kontakt per Mail

25.2.,17.3., 14.4., 2.6., 22.9., 13.10., 17.11.2024, Zeit: 18-20 Uhr, Ort: ICZ (Internationales Caritas Zentrum), Zülpicher Str. 273b, 50937 Köln-Sülz
Gemeinsam international kochen und essen!
Herzliche Einladung – bitte zur besseren Planung 3 Tage vorher anmelden per Mail. Gerne den His-Kochflyer in 6 Sprachen weitergeben – siehe auch Link auf der Seite „Gruppen“ und den Bericht vom Kochen.

Jeden letzten Sonntag im Monat, Zeit: 18:00 Uhr, Ort: „Haus der Familie“, Reiherstr. 21, 50997 Köln-Rondorf. 
WiRo – Spieleabend für Frauen 
Die Initiative Willkommen in Rondorf, Hochkirchen und Höningen zum Integrationsprojekt „Spieleabend für Frauen“ ein. Für zwei Stunden können Frauen dort fernab von Kindern und Haushalt gemeinsam Gesellschafts- und Kartenspiele spielen und Spaß haben. Gespielt wird in kleineren international gemischten Gruppen Link
 
Zeit: ab 19:00 Uhr, Ort: Stuntwerk Köln (Mülheim), Schanzenstraße 6 – 20, 51063 Köln 
Update! Bouldern macht Freu(n)de 
Beim gemeinsamen Bouldern in der Gruppe werden neben der sportlichen Betätigung in entspannter Atmosphäre auch neue Kontakte geknüpft. Natürlich erfolgen die Treffen nur unter Einhaltung unseres ausgearbeiteten Hygienekonzepts. Bei Interesse & Fragen meldet Euch bei yuliana.piskunova@malteser.org Telefon/What s App: 0170 70 44 009.

**********************************************************************************
Der Rundbrief steht auch auf unserer Website zur Verfügung.
 
Redaktion: Stefanie Grüter, Hanna Heine, Gabi Klein, Hanne Mick; Kirsten Schmidt, Silke Schmidt und Joel dos Santos
 
Absender: Kölner Freiwilligen Agentur e. V. im Rahmen des Forum für Willkommenskultur
Kontakt: 
mentoren@koeln-freiwillig.de| Tel. 0221-888 278-14 |Clemensstr. 7 | 50676 Köln
 
Das Forum für Willkommenskultur unterstützt die Kölner Willkommensinitiativen und ist Anlaufstelle für Freiwillige und weitere Akteure in der Geflüchtetenarbeit. Es fördert ihre Vernetzung untereinander, bildet eine Brücke zur Stadtverwaltung und fördert den Austausch mit dieser. Das Forum bietet Qualifizierungs- und Informationsangebote für Engagierte und Interessierte und berät diese. Zudem setzt das Forum eigene Impulse, um die Willkommenskultur für Geflüchtete weiterzuentwickeln und dadurch ihre gesellschaftliche Teilhabe zu stärken. Das Forum für Willkommenskultur ist ein Kooperationsprojekt der Kölner Freiwilligen Agentur und des Kölner Treffen AKWillkommensinitiativen.
 
Weitere Informationen zum Bürgerengagement: www.koeln-freiwillig.de
Weitere Informationen für die Flüchtlingsarbeit: www.koelner-fluechtlingsrat.de

Kein Interesse mehr am Rundbrief?
Bitte zum Abmelden hier klicken.
Ihr bekommt mehrere Newsletter:
Hier könnt ihr eure Einstellungen ändern Wenn ihr euch zum Newsletter neu anmelden wollt, klickt hier