Der Kölner Marktplatz bringt einmal im Jahr Vertreter:innen aus Wirtschaftsunternehmen und gemeinnützigen Organisationen zusammen, um im lockeren Speeddating-Format Kontakte zu knüpfen und Engagement-Kooperationen für den guten Zweck zu vereinbaren.

Nächster Kölner Marktplatz: Gute Geschäfte am 24.04.2024

Für gemeinnützige Organisationen ist die Anmeldefrist leider bereits verstrichen.

Melden Sie sich als Unternehmen bis zum 15.04.2024 für die Veranstaltung an:

Innovative und wirkungsvolle Kooperationen

Gemeinnützige Organisationen bieten vielfältige Möglichkeiten des Engagements an. Unternehmen entscheiden, für welche Aufgabe und in welchem Umfang sie ihre Kompetenzen und Ressourcen einsetzen möchten. Die Teilnahme am Kölner Marktplatz ist kostenlos! Die vier Handelsecken Helfende Hände, Know-how, Sachspenden und Veranstaltungen bieten Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen beim Marktplatz „Gute Geschäfte fürs Klima“ eine räumliche Orientierung für ihre inhaltlichen Verhandlungen.

Die Vereinbarung zwischen Unternehmen und Non-Profit Organisation kann auf einen einmaligen Einsatz begrenzt sein. Es können sich aber auch langfristige Partnerschaften entwickeln. Anfragen nach Geldspenden sind beim Marktplatz nicht vorgesehen. Beide Seiten werden bei Bedarf von Makler:innen beraten, deren Aufgabe es ist, Angebot und Nachfrage aufeinander zuzuführen. Eine getroffene Vereinbarung wird schriftlich festgehalten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Der Veranstalterkreis

Der Kölner Marktplatz „Gute Geschäfte“ wird von Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen veranstaltet, die damit schon in der Vorbereitung die Idee des Marktplatzes praktizieren: Unternehmen und Gemeinnützige tun sich zusammen, bringen ihre je eigenen Kompetenzen ein und tragen so zur Mehrung des Gemeinwohls bei.

Orientierung für alle: Die Handelsecken

Gemeinnützige Organisationen aus dem sozialen, kulturellen oder ökologischen Sektor suchen zu den Themen Know-how, Helfende Hände, Sachspenden und Veranstaltungen Kooperationspartner. Geworben wird mit viel Phantasie und Kreativität für die eigenen Projekte und den guten Zweck. Geld ist dabei tabu – Engagement ist gefragt! Die vier Handelsecken des Kölner Marktplatzes bieten Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen eine räumliche Orientierung für ihre inhaltlichen Verhandlungen.

Helfende Hände

Häufig fehlt es den gemeinnützigen Organisationen an zeitlichen Ressourcen. Helfende Hände, die Unternehmen hier mit der Arbeitskraft ihrer Mitarbeitenden zur Verfügung stellen, sind eine große Hilfe. Egal ob es also um Renovierungs- oder Gartenarbeiten geht: Der Bedarf der gemeinnützigen Organisationen paart sich hier mit dem Tatendrang der Unternehmen. Es bedarf häufig keiner speziellen Kompetenzen, sondern einfach der Lust, kräftig anzupacken.

Know-How

Unternehmen haben hier die Möglichkeit, ihr firmenspezifisches Know-How in ungewohnten Arbeitsfeldern zu erproben. Gemeinnützige Organisationen erhalten die Gelegenheit kompetente Unterstützung für ihre Ziele zu erhalten. So kann es sich beispielsweise um Seminare zum Thema Fundraising oder eine Beratung zur rechtlichen Fragen handeln. Eine andere Möglichkeit sind z.B. Bewerbungstrainings für Jugendliche oder PC-Kurse für Senior:innen.

Sachspenden

Unter dem Motto „Nicht verschwenden – Wiederverwenden!“ wechseln hier z.B. ausgediente technische Geräte und Mobiliar ihren Besitzer. Was in den Unternehmen keine Verwendung mehr findet, kann in den gemeinnützigen Organisationen die Arbeit sehr erleichtern oder zusätzliche Projekte ermöglichen. Damit wird ein wichtiger Beitrag zu Abfallvermeidung und Ressourcenschutz geleistet.

Veranstaltungen

Die Organisation von Veranstaltungen stellt für viele gemeinnützige Organisationen einen große Herausforderung dar. Unternehmen können mit Räumlichkeiten unterstützen oder ihr Know-How im Bereich Eventmanagement anbieten. Mitarbeitende können auch an dem Event selbst als Helfende Hände eingesetzt werden.

Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Für Firmen, die sich im lokalen Gemeinwesen engagieren möchten, bietet der Kölner Marktplatz eine kostenlose und effektive Plattform, gemeinnützige Organisationen im persönlichen Gespräch kennenzulernen. Erleben Sie selbst, wie bereichernd eine solche Kooperation sein kann.

Henriette Reker – Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

Gute Gründe dabei zu sein

Der gegenseitige Blickwechsel stärkt das Verständnis für einander: Die Gemeinnützigen Einrichtungen lernen die Arbeitsweise der Wirtschaftsunternehmen kennen. Im Gegenzug bieten sie den Unternehmen Einblick in zivilgesellschaftliche Herausforderungen. Durch die Vernetzung entstehen neue Impulse und Innovationen, die nachhaltig in die Kölner Stadtgesellschaft wirken.

Was Unternehmen davon haben

  • Sie machen sich als engagiertes Unternehmen in Köln bekannt und zeigen, dass dies ein wichtiger Teil Ihrer Unternehmenskultur ist.
  • Sie leisten einen Betrag zum Klima- und Artenschutz. Das zahlt ein auf nachhaltige Unternehmensführung.
  • Sie engagieren sich mit geringem zeitlichem und finanziellem Aufwand.
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wenden ihr Know-how in neuen Kontexten an und stärken so ihre fachlichen und sozialen Kompetenzen.
  • Die Abwechslung zum Arbeitsalltag in einem neuen Umfeld fördert Mitarbeitermotivation und positive Teamentwicklungsprozesse.

Was Gemeinnützige Organisationen davon haben

  • Sie erhalten Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer Aufgaben oder Ihrer Projektidee.
  • Sie können zusätzliche Angebote für die Zielgruppe Ihrer Einrichtung schaffen.
  • Sie vermitteln Ihre Kompetenzen und das Anliegen Ihrer Einrichtung einem neuen Personenkreis und bauen Ihr Netzwerk aus.
  • Sie leisten einen Betrag zum Klima- und Artenschutz. Das zahlt ein auf nachhaltige Vereinsführung.

Rückblick 2023: Klimawandel, Klimaneutralität, Co2-Minderung, Bedrohung der Artenvielfalt – unsere derzeitigen gesellschaftlichen Herausforderungen sind zu komplex, um im Alleingang gelöst zu werden. Deshalb stand der 14. Kölner Marktplatz am 25.04.2023 unter dem Motto „Gute Geschäfte fürs Klima“.
Jeweils über 40 gemeinnützige Organisationen und Unternehmen nahmen an der Veranstaltung im Rathaus zu Köln teil. Es wurden insgesamt 25 fixe Engagementvereinbarungen verhandelt und zahlreiche Kontakte geknüpft, die sicherlich zu weiteren nachhaltigen Kooperationen führen.

Kontakt
Simone Krost

0221 / 888 278 -28
simone.krost@koeln-freiwillig.de